Projekte und Aktivitäten

Lesen Sie dazu:

Arbeitsgemeinschaften

Am Grafschafter Gymnasium gibt es derzeit folgende Arbeitsgemeinschaften, an denen man nach Rücksprache mit den Ansprechpartnern teilnehmen kann:

  • Botschafter-AG Europa (Frau Meiwes, Herr Kosrien)
  • Chor für Jahrgänge 5-10 (Herr Blumenstengel)
  • Orchester für alle Jahrgänge (Frau Richter)
  • Physik-AG für die Jahrgänge 5-6 (Herr Mätzig)
  • Rechtskunde wird durch den Rechtsanwalt Rainer Fischer für die Jahrgangsstufe 9 angeboten (Herr Fischer)
  • DELF-AG, Erlangung eines Zertifikats für Französisch (Frau Nikolaeva)
  • Ausbildung von Sporthelfern (Frau Ehrig)

Austauschprogramme

Argentinien – Mar del Plata

Austausch mit einer Deutschen Schule in Mar del Plata, Argentinien

Seit 2013 hat das Grafschafter Gymnasium eine Partnerschule in Mar del Plata, Argentinien,

das Instituto Juan Gutenberg (http://institutogutenberg.edu.ar/), und führt seitdem regelmäßige Austausche durch. Jedes Jahr fahren in der Regel 3-5 unserer Schüler/innen für 2-3 Monate nach Argentinien (Mai-Juli), nachdem vorher die argentinischen Partner/innen für 2-3 Monate (Februar-April) zu Besuch in Moers waren.

Birmingham

Seit einigen Jahren ist der Austausch mit unserer Partnerschule in Birmingham fester Bestandteil unseres Schullebens. In jedem Schuljahr erfogen ein Besuch und ein Gegenbesuch.

Am Austausch beteiligigen sich insbesondere die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9.

Maisons Alfort

Das Grafschafter Gymnasium unterhält seit 2015 wieder einen Schüleraustausch mit der Moerser Partnerstadt Maisons-Alfort, genauer gesagt mit dem „collège Condorcet“ in eben dieser Stadt. Von Maisons-Alfort aus kann man Paris mit dem öffentlichen Nahverkehr problemlos erreichen.

In der Jahrgangsstufe 7 können einige deutsche Schüler (die Zahl richtet sich nach der Anzahl der französischen Schüler, die Deutsch lernen), mit einem Austausch von Briefen beginnen. In der Regel kommt es zu drei bis vier Briefwechseln, bevor sich die Partner dann „richtig“ treffen.

Richtiger Schüleraustausch bedeutet, dass die deutschen Schüler, in Begleitung einer Lehrerin, für eine Schulwoche (Montag bis Freitag) nach Frankreich fahren und bei ihren jeweiligen Partnern zu Gast sind. Sie nehmen am Schul- und Familienleben teil und können von einem interessanten Kultur- und Ausflugsprogramm profitieren.

Im Gegenzug dazu bekommen die deutschen Schüler zu einem zeitlich versetzten Termin Besuch der französischen Partner und nehmen diese ebenfalls für eine Schulwoche auf.

Für das Schuljahr 2017/18 ist ein Besuch in Frankreich geplant. Dieser wird im Juni stattfinden. Teilnehmende Schüler sind Französischlerner der jetzigen Klasse 8b.