Wort und Satz: Sprache, du nützlich Ding!“

Die Fachschaft Deutsch versucht auf ganz vielfältige Art und Weise, die diversen Aspekte rund um die deutsche Sprache zu entschlüsseln und für die Schülerinnen und Schüler in einen verständlichen Kontext zu bringen.

In jeder Jahrgangsstufe werden zu allen relevanten Themen, je nach Jahrgangsstufe, zwei bis drei Klassenarbeiten geschrieben. Diese Arbeiten werden in der Regel mit Hilfe eines Auswertungsrasters bewertet, sodass sofort gesehen wird, wo Stärken und Schwächen lagen.

Natürlich wird auf ansprechende Methodennutzung geachtet. Freiarbeit zu unterschiedlichen Themen (z.B. „Löcher“ von Louis Sacher in Klasse 7) sowie das kooperative Lernen gehören zum Unterrichtsalltag. 
Die sprachliche Korrektheit und die methodische Vielfalt bilden zwei wichtige Säulen des Deutschunterrichts. Viel Wert wird bei uns darüber hinaus auf selbstständiges, produktionsorientiertes Arbeiten gelegt. In vielen Klassen findet man Plakate zu unterschiedlichen Themen oder Ergebnisse von Gruppenarbeiten, Schreibgesprächen oder Referaten. Lesetagebücher, eigene Gedichte oder Collagen gehören natürlich auch dazu.

Die Fachschaft Deutsch:

Tugba Cengiz, Dr. Astrid Czubayko-Reiß, Erwin Dase, Andrea Deveci, Daniel Dockhorn, Bernhard Fiedler, Michael Gräfen, Bianca Hafer, Hans-Joachim Nowak, Eva Meiwes, Johanna Pollmann, Anke Pötter