Geschichte am Grafschafter Gymnasium PDF Drucken E-Mail


reichstag

Aufgaben und Ziele des Faches Geschichte

Ziel des Geschichtsunterrichtes ist es, durch die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen Ereignissen ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein zu entwickeln. Hierbei sollen die Schüler vor allem auch ein Bewusstsein für Zeit (gestern-heute-morgen) und Historizität (statisch-veränderlich) erlernen

Auf diese Weise bietet gerade die Auseinandersetzung mit Gegenständen des Faches Geschichte Chancen zu Orientierung und Identitätsbildung. Neben das notwendige Sachwissen tritt damit für uns das zentrale Anliegen der Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu einer mündigen Persönlichkeit.

Durch den Geschichtsunterricht sollen die Schüler ganz konkret erfahren, dass die Darstellung von Geschichte nicht nur eine Aneinanderreihung von Fakten ist, sondern aus Fragen besteht, die aus der Gegenwart an die Vergangenheit gestellt werden.Ganz grundlegend zur Heranbildung von Mündigkeit ist dabei die Erkenntnis, dass auch in Quellen lediglich die Perspektive einzelner Personen oder Gruppen dargestellt werden und diese somit keinen Anspruch auf Alleinvertretungsanspruch haben.

Die Einübung der fachmethodischen Zugänge ist uns hierbei ein besonderes Anliegen; so erlernen die Schülerinnen und Schüler:
-    die Analyse und Interpretation von schriftlichen Quellen und Sekundärtexten;
-    den Umgang mit Statistiken;
-    die Interpretation von Bildquellen und Karikaturen;
-    den kompetenten Einsatz einer Internetrecherche zur historischen Informationsgewinnung.


Fachinhalte
:

Die Fachinhalte für die beiden Sekundarstufen haben wir für Sie zum Download bereitsgestellt:

» Fachinhalte der Sekundarstufe I gemäß Kernlehrplan Geschichte

» Fachinhalte der Sekundarstufe II

griechischer tempel

Leistungsbewertung:

Das Fach Geschichte gehört zu den Fächern des Lernbereichs Gesellschaftslehre. In der Sekundarstufe I gehört Geschichte somit zur Fächergruppe 2. In diesen Fächern können zur Leistungsmessung und Beurteilung folgende Kriterien herangezogen werden:

- mündliche Beiträge zum Unterricht (Beiträge im Unterricht, Referate)
- schriftliche Beiträge zum Unterricht (z.B. Protokolle, Hefte/ Mappen)
- kurze schriftliche Übungen 

In der Sekundarstufe II kann Geschichte auch als Klausurfach im Grund- und Leistungskursbereich angewählt werden; in diesem Fall wird der Klausurbereich und die sogenannte "Sonstige Mitarbeit" gleich gewichtet.


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 23. März 2009 um 22:38 Uhr