Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicherlich schon über Ihr Kind erfahren haben, hat sich, was den Umgang mit dem Corona-Virus angeht, in den Schulen Einiges geändert. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht, die Ihnen hoffentlich etwas Klarheit verschafft:

  • Die Selbsttestungen im Klassenverband entfallen.
  • Ihr Kind bekommt von der Schule pro Monat 5 Selbsttestkits für sich mit nach Hause. Bitte nutzen Sie diese wie folgt:
    • Sollte Ihr Kind Symptome verspüren oder der Verdacht bestehen, dass es infiziert sein könnte, führt das Kind zu Hause einen Selbsttest durch.
    • Bei negativem Ergebnis: Sie können Ihr Kind in die Schule schicken, wir brauchen den Test nicht als Nachweis. Sollte Ihr Kind erkältungsartige Symptome haben, die man mit einer Coronaerkrankung verwechseln könnte, schreiben Sie ihm bitte formlos in den Schulplaner oder in ein beliebiges Heft, dass der durchgeführte Schnelltest negativ war. Wir vertrauen Ihnen und Ihr Kind kann dann ohne weiteres am Unterricht teilnehmen.
    • Wenn Sie vergessen, Ihrem Kind eine solche kurze schriftliche Mitteilung mitzugeben, muss es sich in der Schule unter Aufsicht selbst testen. Bei einem positiven Ergebnis müssen Sie Ihr Kind umgehend abholen.
    • Bei positivem Selbsttest zu Hause: Sie informieren die Schule über das Sekretariat und Ihr Kind bleibt in häuslicher Isolation für mindestens 5 Tage. Geschwisterkinder können in die Schule kommen, idealerweise führen Sie zu Hause einen Selbsttest durch. Nach 5 Tagen kann sich Ihr Kind durch einen Bürgertest (keinen häuslichen Selbsttest) freitesten lassen. Sollte dies nicht geschehen bzw. der Test weiterhin positiv sein, so verbleibt Ihr Kind 10 Tage in häuslicher Isolation. Danach kann es ohne weiteren Testnachweis wieder in die Schule kommen.
  • In der Schule (Schulgebäude, Schulhof) besteht weiterhin keine Maskenpflicht.
  • In Fahrten mit dem Bus zu schulischen Zwecken (Schwimmen, Klassenfahrt, Exkursion) besteht im Bus eine Maskenpflicht.

Falls Ihr Kind positiv auf das Coronavirus getestet wurde, sollten Sie das Sekretariat per Mail (info@grafschafter.logineo.de) unverzüglich mit diesen wichtigen Informationen versorgen.

Ebenfalls per Mail bitten wir um folgende weitere Informationen:

  • negatives Testergebnis bei Ende der Quarantäne oder vorzeitigem Freitesten (s. Erläuterung unten)
  • optional: Quarantäneanordnung vom Gesundheitsamt

Wir sind angehalten, diese Informationen dem Gesundheitsamt weiterzuleiten.

Ihr Kind gilt mit dem Nachweis des positiven Testergebnisses als Kranker i.S. des Infektionsschutzgesetzes und begibt sich sofort in häusliche Isolation oder Quarantäne. Die Quarantäne beginnt mit Erhalt des positiven Testergebnisses und endet nach 10 vollen Tagen (der Tag des Abstrichs zählt nicht mit).

Ist Ihr Kind am fünften oder sechsten Tag symptomfrei, kann die Quarantäne verkürzt werden. Lassen Sie dazu am fünften Tag einen Schnelltest in einem Testzentrum vornehmen und weisen Sie dieses Ergebnis dem Klassenlehrer. Die Quarantäne erlischt automatisch mit dem Erhalt eines negativen Testergebnisses. Ihr Kind kann danach auch wieder am Unterricht teilnehmen.

Achten Sie darauf, dass die Verpflichtung zur Quarantäne und Isolation auch ohne zugestellte Quarantäneanordnung besteht, wenn die oben skizzierten Fallbeschreibungen zutreffen.

Gerne können Sie sich weitergehend informieren, z.B. bzgl. der aktuellen Bestimmungen im Kreis Wesel: https://www.kreis-wesel.de/de/themen/hinweise-zur-haeuslichen-quarantaene/

Sobald Ihr Kind zurück in die Schule kommen kann, bitten wir um vorherige telefonische Ankündigung unter: 02841/8890080.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.