Start Neuigkeiten
 
Aktuelle Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten rund um das Grafschafter Gymnasium.



freestyle-physics 2014 PDF Drucken E-Mail

Neue Physikräume und neue freestyle-physics Aufgaben

 

Die nagelneuen Physikräume des Grafschafter Gymnasiums erfreuen nicht nur unsere Schüler im täglichen Unterricht, sondern auch die Teilnehmer der Physik-AG, die sich derzeit mit den neuen Aufgaben für freestyle-physics 2014 vertraut macht. Die ersten Probeskizzen sind schon kritisch diskutiert worden und auch einige Prototypen sind schon im Frühstadium zu bestaunen.

In den nächsten Wochen werden unsere ‚Profis’ aus den Klassen 6 bis 9, die schon mehrfach bei diesem landesweiten Wettbewerb der Universität Essen-Duisburg erfolgreich dabei waren, von den Schülern der Klassen 5 unterstützt werden. Die Voranmeldungen brechen schon wieder alle Rekorde! Viel Spaß und Erfolg!

 

 
Plakatwettbewerb zur Europawahl 2014 PDF Drucken E-Mail

Paul Bungardt (9a) von der Ministerin geehrt


Am 24.1.14 war es so weit: Paul Bungardt wurde von der Europaministerin Frau Schwall-Düren für sein Plakat zur Europawahl, das im Kunstdifferenzierungskurs entstanden ist, geehrt. Zusammen mit den übrigen Preisträgern konnte er sein Plakat in der Staatskanzlei vorstellen und die Preisurkunde und den anerkennenden Händedruck der Ministerin entgegennehmen. Fast eine Stunde widmete sich die Ministerin den Schülerinnen und Schülern und erläuterte die Wichtigkeit dieser Plakate für die anstehende Europawahl.


Die sieben prämierten Plakate – unter ihnen Pauls „Geh’ zur Wahl“ - werden nicht nur NRW-weit in allen Rathäusern zu sehen sein, sondern sollen auch in Brüssel und Straßburg an markanter Stelle ins Bild gerückt werden. Herzlichen Glückwunsch, Paul!


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. Januar 2014 um 16:34 Uhr
 
Europa macht Schule 2013 PDF Drucken E-Mail

Europa macht Schule: Ein neues Projekt am GGM

 

Im Dezember 2013 gab es an unserer Schule viele internationale Gäste: unsere Austauschpartner aus England und Frankreich waren da, und wir durften Èlia Bosch, eine Studentin aus Katalonien, an unserer Schule begrüßen. Im Rahmen des Projektes 'Europa macht Schule' unterrichtet Èlia einige Stunden die Spanischkurse in der Klasse 10. Èlia studiert eigentlich für ein Semester an der Universität Essen, hat sich aber für das Schulprojekt begeistern können und kommt nun zu uns nach Moers, um erstmals deutschen Schülern Spanisch beizubringen. Als Thema hat sie sich die Traditionen ihrer katalanischen Heimat gewählt. In der ersten Stunde lernten die Schüler der Jahrgangsstufe 10 die Weihnachtstraditionen Kataloniens kennen, die Weihnachtsgeschichte und den Caga Tió, sowie ein spanisches Weihnachtslied ('Campana sobre campana').

Wir bedanken uns bei Èlia für die interessanten Stunden! (Schaak)



Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. Januar 2014 um 15:52 Uhr
 
25-Stunden-Schwimmen 2013 PDF Drucken E-Mail

"25-Stunden-Schwimmen" im ENNI Sportpark Rheinkamp


Am Samstag, den 09. November 2013, fand im ENNI Sportpark ein "25-Stunden-Schwimmen" für einen guten Zweck statt. Um 10.30 Uhr trafen sich alle 6. Klassen des Grafschafter Gymnasiums mit Frau Fleischhauer im Vorraum des Schwimmbades.
Zuerst holten wir uns unsere Starterkarten ab und bezahlten die Startgebühr in Höhe von 2,00 Euro.
Anschließend zogen wir uns unsere Schwimmkleidung an und gingen in die Schwimmhalle.
Dort informierte uns Frau Fleischhauer über den Ablauf der Veranstaltung. Für die Klassen 6a, 6b und 6c waren für eine Stunde drei Bahnen reserviert. Alle Schüler durften verschiedene Schwimmtechniken nutzen und jederzeit Pausen einlegen.
Jedes Kind schwamm ca. 1,25 km. Pro geschwommenen 50 Metern wurde ein bestimmter Betrag gesponsert. Der Erlös aus den Startgeldern, dem Verpflegungsverkauf und die Sponsorengelder kommen den Kindern des Bethanien-Krankenhauses zu Gute.
Die Veranstaltung endete für die Klassen des Grafschafter Gymnasiums um 12.00 Uhr.

Carina Nesbach/Elena Schreiter (Klasse 6c)



Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 22. November 2013 um 17:21 Uhr
 
Gastfamilie gesucht! PDF Drucken E-Mail

¿Quieres pasar tres meses ahí?


Möchtest du drei Monate dort verbringen?



Gastfamilie gesucht!


Melde dich schnell an für unseren Austausch mit der Deutschen Schule in Mar del Plata, an der argentinischen Küste.

Nimm für drei Monate eine Gastschülerin auf (Januar bis April 2014) und reise für drei Monate in das wunderschöne Argentinien (Mai bis August 2014).


Mitmachen kannst du ab Jahrgangsstufe 10 – einen Spanischkurs solltest du belegt haben.


Interesse?

Dann melde dich nach Rücksprache mit deinen Eltern bei:


Frau Lomp

( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )


Weitere Informationen bekommst du bei den Spanischlehrerinnen, im Schaukasten zum Thema Europa und auf unserer Homepage!


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. November 2013 um 09:23 Uhr
 
Trier 2013 PDF Drucken E-Mail


REISETAGEBUCH zur TRIER-EXKURSION am 12. und 13. APRIL 2013


Freitag, den 12. April 2013

Liebes Tagebuch!

Heute ging ich wie immer zur Schule, aber ich nahm am Unterricht nicht teil, da wir früh am Morgen unsere Trierfahrt starteten.

Im Bus saß ich neben Grit, und wir redeten die ganze Zeit. Schließlich wurde es uns nach einer Zeit doch etwas langweilig, und ich hörte Musik. Dann hielten wir an einer Raststätte an und machten eine halbe Stunde Pause. Manche Schüler kauften sich etwas zum Essen. Dann fuhren wir weiter, und ich schlief ein.


Als wir in Trier ankamen, hielten wir kurz bei McDonald’s und aßen einen Burger. Wir mussten aber dann schon schnell weiter fahren, weil eine Stadtrundfahrt durch Trier geplant war. Ich sah viele tolle römische Gebäude, z. B. die Porta Nigra und die Badeanlagen.

Dann fuhren wir für längere Zeit bergauf, so dass wir am Ende ganz oben waren und über die gesamte Stadt Trier sehen konnten.

 

Das erste Referat wurde von einigen aus der 10. Klasse vorgetragen. Anschließend machte Herr Heening ein Gruppenfoto. Für das zweite Referat brachte uns der Busfahrer zum Amphitheater. Dort haben wir auch die Kellerräume des Amphitheaters besichtigt. Als wir weiterfuhren, zeigte uns Herr Heening die römische Brücke und erzählte darüber etwas.


Schließlich fuhren wir zum Warsberger Hof und bekamen die Schlüssel zu unseren Zimmern. Wir stellten unsere Taschen ab und gingen zusammen in die Stadt. Wir waren in vielen Geschäften und aßen bei Subway. Später waren Grit und ich sehr müde, deshalb gingen wir zum Warsberger Hof zu unserem Zimmer zurück und ruhten uns aus.

Als es 18.15 Uhr war, machten wir uns auf den Weg zur Porta Nigra.

Um 18.30 Uhr kamen alle Schüler am verabredeten Treffpunkt, an der Porta Nigra, pünktlich an. Wir waren sehr gespannt auf die uns erwartende Erlebnisführung: „Das Geheimnis der Porta Nigra“.


Uns begrüßte ein Mann, gekleidet als Soldat aus römischer Zeit. In Form eines Theaterstücks führte er uns durch das Wahrzeichen Triers. Dabei versetzte er sich in verschiedene Rollen und ließ uns Teil seiner Aufführung werden. Nebenbei lernten wir viele Einzelheiten kennen über die Architektur, Geschichte und den Bau des „schwarzen“ Tores.

Seine schauspielerischen Künste brachten Schüler sowie Lehrer herzhaft zum Staunen und zum Lachen. Er führte uns fast durch das ganze Gebäude, von oben bis in die Kellerräume. In den dunklen, kühlen Kellerräumen erzählte er uns die Geschichten einiger Götter, indem er sich in die verschiedenen Rollen hineinversetzte. Mit Licht– und Geräuscheffekten untermalt war diese Aufführung sehr spannend und amüsant.


Nach der eineinhalbstündigen Führung kehrten wir wieder in unser Jugendhotel zurück und saßen beim gemeinsamen Abendessen zusammen. Danach hatten wir noch die Möglichkeit, in die Stadt zu gehen. Einige gingen raus, andere hingegen blieben auf ihren Zimmern.


 Samstag, den 13. April 2013

 Morgens früh um 7.30 Uhr standen wir auf. Nach dem Frühstück hatten wir noch eine Stunde Freizeit. Danach folgte ein Stadtrundgang mit Referaten und damit verbunden die Besichtigung verschiedener Sehenswürdigkeiten. Natürlich wurden auch ein paar Fotos geschossen, es wurde viel gelacht. Während des Rundgangs bemühten wir uns das kleine Aufgabenheft zu Trier auszufüllen.

Der letzte Punkt vor der Abfahrt war die Besichtigung der Kaiserthermen. Dort hörten wir ein abschließendes Referat.


Um ca. 13 Uhr fuhren wir dann los, um noch einen Zwischenstopp an der Villa Otrang einzulegen. Insbesondere beeindruckten uns dort die Mosaike. Nachdem wir die Gebäude der Villa Otrang erkundet hatten, aßen wir noch gemeinsam sehr leckere hausgemachte Pommes Frites, eine Empfehlung von Frau Barwitzki – Graeber.

Dann machten wir uns auf den Heimweg nach Moers. Fast alle schliefen oder ruhten sich aus, denn es war insgesamt doch eine recht anstrengende Exkursion!


Die Trier-Fahrt hat uns allen sehr gut gefallen. Bis auf unser Zimmer und das Abendessen war alles super, und die beiden Tage mit den Latein – Mitschülern haben uns richtig Spaß gemacht. Besonders die Erlebnisführung in der Porta Nigra war toll.

Die Trierfahrt hat sich auf jeden Fall gelohnt!


Danke an die Lehrer!


Verfasser des Reisetagebuchs:

Seher Acar, Paulina Basovic, Grit Escher, Ann-Kathrin Giesen, Stefanie Heßels, Jessica Klein, Merle Simoneit, Dilara Üstün, Lauren Zacks.


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 18. Oktober 2013 um 15:21 Uhr
 
Zeit Schaffen in Animation PDF Drucken E-Mail

Besondere Lernleistung im Fach Kunst 2013

 
Unsere neuen 5. Klassen im Schuljahr 2013/14 PDF Drucken E-Mail

Nun sind sie da.


Unsere neuen 5. Klassen haben ihren ersten Schultag natürlich erst nach den Ferien.


Angekommen im Grafschafter Gymnasium sind sie aber schon jetzt.


Sie konnten in ihrem künftigen Klassenraum "probewohnen" und kennen nun ihre neuen Mitschüler und die Klassenlehrer.



Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 18. Dezember 2013 um 12:46 Uhr
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 5 von 17