Start Neuigkeiten Projekt: Essstörungen
 
Projekt: Essstörungen PDF Drucken E-Mail

Auch in diesem Jahr beschäftigten sich die 7. Klassen mit dem Thema „Sucht“.
Eine der Gruppen hatte sich dafür die „Essstörungen“ vorgenommen.
Bei dem Thema sollten nicht nur viele Informationen über die verschiedenen Essstörungen wie Magersucht und Bulimie gesammelt werden, die Schüler sollten vor allem über ihre eigenen Essgewohnheiten nachdenken.
Dazu bestimmten sie z.B. ihren Esstyp, oder wann ihnen etwas besonders gut schmeckt (hier reichten die Bemerkungen von „Wenn ich mit meiner Familie zusammen esse.“ bis zu „Hauptsache viel Fleisch!“).  Über Fast Food wurde auch viel geredet, vor allem, nachdem die Schüler viel Neues durch den Film „Supersize Me“ erfuhren – natürlich versicherten alle, dass sie nun, nachdem sie wüßten wie schädlich zu viel Fast Food für den Körper ist, NIE wieder zu einer der bekannten Fast Food-Ketten gehen würden! Oder zumindest nicht mehr wöchentlich…
Überraschend stellten alle fest, dass auch ein gesundes Frühstück gut schmecken kann! Und hatten dazu noch viel Spaß, gemeinsam am großen Tisch Obst, Joghurt, Müsli, Gemüse und Vollkornbrötchen zu frühstücken.
Nachdem sich die Schüler selbst über die verschiedenen Ausprägungen von Essstörungen informiert und auch Umfragen durchgeführt hatten, besuchte uns zum Abschluss noch eine Mitarbeiterin der Beratungsstelle „Frauen helfen Frauen e.V“ in Moers. Bei dieser Gelegenheit konnten viele Fragen gestellt werden und wir erfuhren, was man tun kann, wenn bei einer Freundin oder einem Freund der Verdacht auf eine Essstörung besteht.


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. April 2013 um 14:31 Uhr