Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

GGM mit Köpfchen für Energie

07.03.2019

Das Grafschafter Gymnasium nimmt am 3malE-Schulwettbewerb: Energie mit Köpfchen teil.

Im Rahmen des Projektes werden wir als Team Grafschafter den eigenen Umgang mit Energie beobachten, bewerten und - so unser Ziel - optimieren.

Dabei möchten wir erreichen, dass ein bewusster und verantwortungsvoller Umgang mit Energie zur Normalität wird.

Weiterlesen: GGM mit Köpfchen für Energie

Schüler des GGM diskutieren mit Ibrahim Yetim im Düsseldorfer Landtag

21.02.2019

Am 13.02.19 erlebten die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase den Düsseldorfer Landtag hautnah.

Das Schülerprogramm des Landtags sah dabei die Durchführung einer Debatte über die Frage „Sollte ein Wahlrecht ab Geburt eingeführt werden“ vor.

Hierfür hatten die Schüler im Unterricht Reden mit verschiedenen Positionen vorbereitet, die dann im Stil einer ersten Lesung im Landtag präsentiert wurden. Die begleitentenden Lehrer, Frau Söller, Herr Kosrien und Herr Dockhorn, zeigten sich von Seriosität der Ausführungen begeistert.

Im Anschluss nahm sich der Moerser Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim (SPD) Zeit, um sich den Fragen der Schüler zu stellen, wobei das Spektrum sowohl Aspekte zur Landes- und Bundespolitik, aber auch private Fragen umfasste. Herr Yetim ging zur Freude der Schülerinnen und Schüler und der begleitenden Lehrkräfte sehr ausführlich auf alle Beiträge ein.

 

 

„Hallo, ich bin Pepper!"

01.02.2019

SchülerInnen der 6. Klassen lernten im Rahmen des Physikunterrichts den  humanoiden Roboter Pepper kennen.

Dabei hatten die Kinder die Möglichkeit Pepper kennenzulernen, indem sie ihn streichelten, ihm die Hand gaben und auf diese Weise mit ihm interagierten. Es zeigte sich, dass die FAszination bei den Kindern groß war und sie schnell eine Vorstellung davon entwickelten, wie ein solcher Roboter in Zukunft möglicherweise den Alltag alter Menschen erleichtern wird.

Die Begeisterung war so groß, dass einige Kinder zu Hause nur noch über Pepper sprachen und Eltern sich nach weiteren Auftritten erkundigten.

Das Ziel der Lehrer, Schüler für MINT Fächer zu begeistern, wurde durch diese Demonstration der Fähigkeiten künstlicher Intelligenz erreicht und hinterlässt für Naturwissenschaft motivierte Schülerinnen und Schüler.

 

GGM im Gespräch mit Ina Scharrenbach

18.01.2019

Am gestrigen Abend kam es zu einer lebhaften Diskussion Ina Scharrenbach und einer Schülergruppe. Die Themen Heimat, Stadtentwicklung und Gleichstellung wurden von den Schülerinnen und Schülern in ihrer politischen Bedeutung hinterfragt und auch vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen diskutiert.

Das weitgefächerte Ressort von Frau Scharrenbach forderte besonders in der Vorbereitung eine intensive inhaltliche Auseinandersetzung der Beteiligten mit den Themen, die sich lohnend in dem anspruchsvollen Gespräch darstellte. Insbesondere auf dem Podium war über die 90 Minuten höchste Konzentration von den beiden Moderatoren Ali Abou Hamdan und Nergis Mengene, sowie dem Gast gefordert.

Wir als Schulgemeinschaft sind stolz, dass im Unterricht Sozialwissenschaft ein solches Format entsteht und bedanken uns bei den Gästen, die unseren Schülerinnen und Schülern durch ihre Teilnahme eine großartige Erfahrung ermöglichen.

 

 

Besuch aus Champigny-sur-Marne - wunderbar ensemble

05.01.2019

Wie lernt man eigentlich Gastfreundschaft? Natürlich nur, indem man Gäste empfängt!

In der Vorweihnachtszeit bekamen daher sechs Schülerinnen und Schüler des Graftschafter Gymnasiums Besuch von ihrer französischen Partnerschule Lycée Polyvalent Marx Dormoy in der Nähe von Paris. Die Französischlehrerin Anastasia Nikolaeva und ihre französiche Kollegin Odila Martiné sind besonders stolz darauf, dass der gemeinsame Austausch zwischen beiden Schulen in diesem Jahr nun bereits zum 15. Mal stattfinden konnte.

Die Zeit war gefüllt mit vielen unvergesslichen Erlebnissen und interkulturellen Erfahrungen:

  • Wie erklärt man beispielsweise die Regeln des in Deutschland so populären Mannschaftsspiels Brennball auf Französisch?
  • Wie klingt die französische Version des deutschen Weihnachtsklassikers „O Tannenbaum“?
  • Außredem boten gemeinsame Ausflüge Gelegnheit zum gegenseitigen Kennenlernen.

 

Unter Anleitung der Kunstlehrerin Valérie Fortmann gestalteten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines kleinen Projekts eine deutsch-französische Fotowand und hielten darin in humoriger Art und Weise die Unterschiede aber auch Ähnlichkeiten zwischen französischer und deutscher Kultur fotografisch fest.

Wir hoffen, dass unsere Gäste sich bei uns wohlgefühlt haben und freuen uns bereits auf unseren Gegenbesuch im nächsten März.

Bis dahin sagen wir:

„Au revoir, les amis et à bientôt!“